Sport Cierpinsky EP Schubinsky Pixxelsolutions

03946 - 33 93 info@quedlinburger-sv.de QSV Handball

Quedlinburger SV

Abteilung Handball.

Handball Spielberichte Nachwuchs

Handball Spielberichte Nachwuchs (22)

A-Jugend QSV - HV Ilsenburg

Am 2. Spieltag der Saison, am 10. Oktober 2020, hatten wir den HV Ilsenburg zu Gast in der Bodelandhalle.

Die Gäste reisten ohne Auswechselspieler an, wogegen wir, auch durch die Verstärkung aus unserer B-Jugend, eine volle Bank hatten. Daraufhin waren wir den Gästen schon konditionell überlegen. Nach den ersten 6 Minuten setzten wir uns mit 6 : 0 ab, bevor in der 7. Minute das 1. Tor der Gäste fiel. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit fingen wir die Bälle ab und liefen schnelle Konter, mit denen die Ilsenburger nicht mithalten konnten. Schade für die Zuschauer, denen heute keine spannende Partie geboten wurde. Die Jungs des QSV hatten das Spiel voll im Griff und wir wechselten munter durch. Mit 30 : 6 beendeten wir die 1. Halbzeit. In der Halbzeitpause liehen wir unseren Aufbauspieler Ryan noch an die 1. Männermannschaft aus, die unser Spiel noch eine Halbzeit verfolgte, um dann nach Zerbst zu Ihrem Spiel aufzubrechen. 

Ähnlich der ersten verlief die 2. Halbzeit. Der QSV lies den Gästen wenig Spielraum und Torchancen. Die Jungs liefen Konter und fingen die Ilsenburger in der Abwehr ab. Bis zur 44. Minute bauten wir unseren Vorsprung auf 39 : 10 aus. Dann fiel der Ilsenburger Kreisläufer aus konditionellen Gründen aus, so dass Ilsenburg nur noch 5 Feldspieler zur Verfügung hatte. Wir beschlossen daraufhin, seinen Gegenspieler, unseren Kreisläufer Cosmo, von der Platte zu nehmen, um die Spielerzahl auszugleichen. Dadurch bekamen den Gästen einige Torchancen und erzielten noch 4 Tore.

Dennoch stand am Ende ein eindeutiger Sieg des QSV mit 50 : 14 auf der Tafel. Dass dieses Ergebnis nicht noch höher ausfiel, verdanken die Ilsenburger ihrem Torhüter, der eine klasse Leistung zeigte und einige sichere Würfe abfing.

Am 3. Spieltag, Sonntag den 1.11.2020 um 15 Uhr, spielen wir in Magdeburg gegen den FSV 1895.

Dirk

 

Es spielten:

Richard (TW),  Luca (TW),  Chris B.,  Jannik (7),  Carl (4),  Leon,  Alrik (1),  Ryan (9),  Jacob (13),  Johannes (6),  Bruno,  Chris Leon (7),  Hauke (2),  Cosmo (1) 

 

 Am 3.10.20 reisten wir zum ersten Spiel der Saison nach Gommern.

Das Spiel gestaltete sich zu Beginn ausgeglichen. Die Gastgeber gingen in Führung und wir zogen nach. Aber ab der 10. Minute konnten wir uns langsam einen Vorsprung erarbeiten. Die 4 Zeitstrafen gegen uns, waren dabei nicht gerade hilfreich. Trotzdem gingen wir dann mit einer 13 : 16 Führung in die Halbzeitpause. 

Zum Anfang der 2. Halbzeit hatten wir das Spiel besser im Griff und konnten einen 5 Tore-Vorsprung halten. Dann kam in der 41. Minute das Aus für Jacob - die Rote Karte. Sein Spiel fehlte der Mannschaft merkbar und dies nutzten die gegnerischen Spieler, um bis zur 50. Minute auf 2 Tore aufzuschließen. Durch schnelle Tore von Chris Leon und Johannes konnten wir den Vorsprung wieder ausbauen. Trotz insgesamt 9 Zeitstrafen und einer Roten Karte gewannen wir mit 25 : 29.

Allerdings ist deutlich zu merken, dass wir wenig die Möglichkeit haben, mit der gesamten A-Mannschaft zu trainieren. Die Abwehrleistung müsste besser werden und die Wurfgenauigkeit beim Torabschluss.

Wie bedanken uns bei den Spielern der B-Jugend Jacob, Chris, Johannes und Luca für die Unterstützung.

Am kommenden Wochenende haben wie die Mannschaft aus Ilsenburg zu Gast in der Bodelandhalle. Wir freuen uns auf ein schönes Spiel.

Dirk

Es spielten:

Richard (TW), Luca (TW), Ryan (6), Jannik (1), Chris B., Leon, Alrik, Bruno, Cosmo, Jacob (4), Chris Leon (11), Johannes (7)

 

(yb) Am Samstag fand das erste Spiel der B-Jugend in der Sachsen-Anhalt Liga statt. Zum Auftakt reisten die Jungs von Matthias Krause nach Dessau zur Nachwuchsmannschaft der Jugendspielvereinigung der SG Kühnau und Dessau-Roßlauer HV.
Gleich zu Beginn konnte Luca Brauns den ersten Versuch entschärfen und Chris-Leon Stief die Führung erzielen. In den folgenden Angriffen der Dessauer hatten unsere Jungs mehrfach Glück in Form von Aluminium. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit schnellen Ballwechseln. Vor allem der eingewechselte Timo Preißner bereitete der Hintermannschaft des QSV reichlich Schwierigkeiten. Doch die robuste Abwehrarbeit und das kontinuierliche schnelle verschieben in der Defensive führten in den letzten Minuten zu etlichen Ballgewinnen und einfachen Abschlüsse durch Johannes Ehrig, welcher mit dem Halbzeitpfiff sogar einen direkten Freiwurf verwandelte. Mit gar 11-16 aus Sicht der Gastgeber ging es in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren bemüht den Rückstand zu egalisieren und kamen in der Zwischenzeit bis auf 2 Tore heran. Gerade in dieser Phase war Jacob Bansi der Ruhepool, konnte immer gezielt das Tempo bestimmen und selbst erfolgreich abschließen. So wuchs der Vorsprung wieder auf konstante 4 Tore an. Hauke Vullrinde konnte einige überhastete Abschlüsse der Spielvereinigung mit einfachen Gegentoren bestrafen. Der Mittelblock der Quedlinburger um Vullrinde, Giersberg, Bansi und Ehrig ließ kaum einfache Treffer zu. Auch Luca Brauns steigerte sich in der Schlussphase und konnte zahlreiche Würfe entschärfen. Das Spiel endete mit 26-31 aus Sicht der Gastgeber.
Für uns waren aktiv:
Luca Brauns, Bennet Kernbach, Justus Bettermann, Johannes Ehrig (7), Jacob Bansi (10), Carl-Otto Giersberg (3), Chris-Leon Stief (7), Lennart Bansi (1), Luca Manuel Kunisch, Hauke Vullrinde (3)

Für die Jungs geht es am 31.10.20 zum nächsten Auswärtsspiel gegen den HC Burgenland, bevor dann am 07.11 das erste Heimspiel gegen Wacker Westeregeln ansteht.

Unsere Jungs waren heute mit einer sehr kleinen Elterngruppe in Schönebeck und haben das erste mal so richtig toll im Team gespielt. Sie haben die erlernten Spielzüge anwenden können. Klar waren auch wieder einige Sachen falsch,

wie zu weite Pässe nach vorn, oder das Fangen einzelner.

Aber keine der Mannschaft konnte sich im Spielverlauf absetzen, es war oft nur ein Tor auseinander, so das wir auch zur Halbzeit mit 16:16 gehen konnten.

Diese Spannung blieb uns auch in der zweiten Halbzeit erhalten, trotz 2 Minuten Strafen und unschönen Handlungen der Spieler, haben unsere Jungs zusammen gehalten und konnten am Ende als Sieger mit 29:31 vom Platz gehen.

Die Stimmung in der Halle war wie jedes Jahr durch die Eltern der Heimmannschaft sehr ...unschön.

 

Super und weiter so!