Sport Cierpinsky EP Schubinsky Pixxelsolutions

03946 - 33 93 info@quedlinburger-sv.de QSV Handball

Quedlinburger SV

Abteilung Handball.

(yb) Am Samstag fand das erste Spiel der B-Jugend in der Sachsen-Anhalt Liga statt. Zum Auftakt reisten die Jungs von Matthias Krause nach Dessau zur Nachwuchsmannschaft der Jugendspielvereinigung der SG Kühnau und Dessau-Roßlauer HV.
Gleich zu Beginn konnte Luca Brauns den ersten Versuch entschärfen und Chris-Leon Stief die Führung erzielen. In den folgenden Angriffen der Dessauer hatten unsere Jungs mehrfach Glück in Form von Aluminium. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit schnellen Ballwechseln. Vor allem der eingewechselte Timo Preißner bereitete der Hintermannschaft des QSV reichlich Schwierigkeiten. Doch die robuste Abwehrarbeit und das kontinuierliche schnelle verschieben in der Defensive führten in den letzten Minuten zu etlichen Ballgewinnen und einfachen Abschlüsse durch Johannes Ehrig, welcher mit dem Halbzeitpfiff sogar einen direkten Freiwurf verwandelte. Mit gar 11-16 aus Sicht der Gastgeber ging es in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren bemüht den Rückstand zu egalisieren und kamen in der Zwischenzeit bis auf 2 Tore heran. Gerade in dieser Phase war Jacob Bansi der Ruhepool, konnte immer gezielt das Tempo bestimmen und selbst erfolgreich abschließen. So wuchs der Vorsprung wieder auf konstante 4 Tore an. Hauke Vullrinde konnte einige überhastete Abschlüsse der Spielvereinigung mit einfachen Gegentoren bestrafen. Der Mittelblock der Quedlinburger um Vullrinde, Giersberg, Bansi und Ehrig ließ kaum einfache Treffer zu. Auch Luca Brauns steigerte sich in der Schlussphase und konnte zahlreiche Würfe entschärfen. Das Spiel endete mit 26-31 aus Sicht der Gastgeber.
Für uns waren aktiv:
Luca Brauns, Bennet Kernbach, Justus Bettermann, Johannes Ehrig (7), Jacob Bansi (10), Carl-Otto Giersberg (3), Chris-Leon Stief (7), Lennart Bansi (1), Luca Manuel Kunisch, Hauke Vullrinde (3)

Für die Jungs geht es am 31.10.20 zum nächsten Auswärtsspiel gegen den HC Burgenland, bevor dann am 07.11 das erste Heimspiel gegen Wacker Westeregeln ansteht.

202 Tage sind seit dem letzten Punktspiel in der Verbandsliga vergangen, nun beginnt am kommenden Samstag endlich die neue Saison. Die QSV-Herren sind wie schon im Vorjahr am 1. Spieltag zum Derby beim HV Wernigerode geladen.

 

Die vergangene Saison verlief an der Spitze für den HVW sehr eng. Am Ende der Spielzeit standen die Wernigeröder auf Platz 4 der Tabelle. Lediglich drei Punkte trennten die Hausherren vom Samstag und den HC Burgenland II. In der Vorbereitung gab es Duelle gegen Stahl Blankenburg, die Sportfreunde Söhre und den HSV Haldensleben. Gegen den Bezirksligisten aus Blankenburg gab es einen deutlichen Sieg. Das Duell gegen den Viertligisten aus Niedersachsen verlief ganz anders. Dort setzte es für den HVW eine deutliche Niederlage. Gegen Sachsen-Anhalt-Ligist Haldensleben gab es zum Abschluss der Vorbereitung eine knappe 28:33 Niederlage.

 

Für den QSV verlief die vergangene Saison komplett konträr. Die komplette Spielzeit kämpfte man gegen den Abstieg. In den letzten beiden Heimspielen vor dem Saisonabbruch setzte es zwei Achtungserfolge. Gegen die Reservemannschaften von Rot-Weiß Staßfurt und der HG 85 Köthen konnte in eigener Halle gewonnen werden. In der Vorbereitung erzielten die Quedlinburger 2 deutliche Siege. Bei der SG Stahl Blankenburg gab es einen ähnlich deutlichen Erfolg wie für den HVW gegen den gleichen Gegner. In eigener Halle konnte die Sieben von Nico Walter den Verbandsligisten aus der Nordstaffel LSV 90 Klein Oschersleben überraschend deutlich mit 41:18 besiegen.

 

Coach Walter geht zuversichtlich ins Spiel: „Nach dem sehr positiven Test gegen Klein Oschersleben bin ich guter Dinge, dass wir auch in Wernigerode unseren besten Handball auf die Platte bringen können.“ Allerdings weiß er auch, dass die Vorbereitung außergewöhnlich war. „Die Pause war ungewohnt lang, weshalb wir erstmal herausfinden müssen, wo wir stehen.“

 

Für beide Mannschaften ist es das 3. Duell in der Verbandsliga. Sportlich gingen beide Duelle nach Wernigerode. Dennoch ist die Bilanz ausgeglichen, da der HVW am ersten Spieltag der Vorsaison einen nicht berechtigten Spieler einsetzte und die Punkte somit nach Quedlinburg wanderten

 

Anwurf in der Sporthalle unter den Zindeln ist am kommenden Samstag, 26.09.2020, um 15:00. Das Eröffnungsspiel wird von Marcel Hanner von der SG Neuferchau/Kunrau und Danny Trumpf vom HV Solpke/Mieste geleitet.

 

Wir bitten alle mitreisenden Fans unbedingt um Beachtung der folgenden Links:

 

https://www.hv-wernigerode.de/news/item/hygienevorgaben-fuer-die-saison-2020-21in-der-zindelhalle

https://www.hv-wernigerode.de/news/item/kontakverfolgungsformular-fuer-die-heimspiele

 

Der erste neue Spieler für die Saison 2020/21 hat sich den QSV-Männern angeschlossen. Jonny Marby soll den Kreis der Verbandsligamannschaft verstärken. Seine ersten Einsätze im Männerbereich hatte Jonny bei der SG Zschortau. In der Nähe von Leipzig spielte er von 2014-2019 in Bezirksklasse und Kreisliga. Nach seiner Rückkehr in den Harz im Vorjahr zog es Jonny zur 2. Mannschaft des HT 1861 Halberstadt. Nach einer Saison in der Bezirksliga kam dann die Anfrage vom QSV.

 

„Ich bin seit Geburt an Quedlinburger. Bisher hatte es aber noch nicht geklappt, mich dem QSV anzuschließen. Dass ich das jetzt nachholen kann freut mich“, sagte Jonny bei seiner Begrüßung. „Ich kenne den Großteil der Mannschaft schon sehr gut und denke, dass die Eingewöhnung schnell funktionieren wird. In der Vorsaison war ich schon häufiger in der Halle und konnte die großartige Stimmung aufsaugen. Ich freue mich sehr, das nun von der Platte aus mitzuerleben.“ Besonders überzeugt habe ihn auch die Rolle, die Trainer Nico Walter für ihn vorgesehen hat. Jonny gilt als sehr robuster Spieler, der den harten Handball mag. Vorallem in der Abwehr kann er dem Team so absolut helfen, war man im ersten Verbandsligajahr den meisten Gegnern körperlich doch eher unterlegen. „Ich möchte mich hier schnell zu einem festen Bestandteil der Mannschaft hocharbeiten. In diesem jungen Team gehöre ich schon zu den erfahreneren Spielern und möchte mich mit meiner Leidenschaft für den Handball als einer der Führungsspieler etablieren,“ meint der 25-jährige Neuzugang. Ein persönliches Ziel, wo es mit der Mannschaft in der kommenden Saison hingehen soll, hat Jonny auch schon: „Ich hoffe, dass wir so früh wie möglich nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben werden und uns in Richtung Mittelfeld orientieren können.“

 

Nico Walter hat sich bewusst für Jonny entschieden. „Wir wollten uns auf der Kreisposition unbedingt verstärken. Jonny war da unser absoluter Favorit. Wir freuen uns sehr, dass er sich am Ende für uns entschieden hat und uns helfen möchte, uns in der Verbandsliga zu etablieren.“