Sport Cierpinsky EP Schubinsky Pixxelsolutions

03946 - 33 93 info@quedlinburger-sv.de QSV Handball

Quedlinburger SV

Abteilung Handball.

Nach dem deutlichen Erfolg in eigener Halle gegen Weißenfels streben die Herren des QSV am morgigen Samstag nach den ersten Auswärtspunkten in der Verbandsligageschichte des Vereins. Die Mannschaft von Nico Walter wird beim HSV 2000 Zerbst zu Gast sein, mit dem man aus der Vorsaison noch eine offene Rechnung hat.

 

Die Zerbster sind ausgeglichen in die Saison gestartet. Im Heimspiel zum Auftakt konnte der Tabellenachte die Reserve des Oberligisten aus Köthen deutlich mit 25:17 besiegen. Im folgenden Auswärtsspiel gab es bei den Friesen aus Frankleben eine deutliche 23:29 Niederlage. Die Hausherren gelten als Team, welches sich eher nach oben orientieren möchte. In der Abbruchtabelle der Vorsaison belegte der HSV den 4. Platz, ehe man aufgrund der Quotientenregelung den HV Wernigerode passieren lassen musste. Zudem kehrte mit Erik Lewin ein Zerbster Eigengewächs zurück an die Nuthe, der das Team nochmal verstärkt hat.

 

Die Herren des QSV fahren voll motiviert an die Jannowitzbrücke. Nach dem deutlichen Erfolg gegen Weißenfels will die Walter-Sieben in Zerbst nachlegen und endlich etwas Zählbares aus der Ferne mitnehmen. In allen 10 Auswärtspartien trat der QSV die Heimreise ohne Punkte an. Dass die Aufgabe dennoch keine leichte wird ist dem Trainer bekannt: „Auch wenn wir in der Tabelle aktuell vor Zerbst stehen, gehen wir als Außenseiter in das Duell. Allerdings wollen wir über die Einstellung und eine stabile Abwehr wie schon in der vergangenen Woche zum Erfolg kommen.“

 

Neben der Motivation aus dem Sieg der Vorwoche sollte auch ein Blick in die Vergangenheit für Ansporn sorgen. Beide Duelle gingen im Vorjahr an Zerbst. Besonders bitter war dabei das Duell im Februar. Damals gelang dem QSV im Auswärtsspiel nicht viel, weshalb es ein herbes 16:29 setzte.

 

Noch ein paar Informationen für die mitreisenden Fans: Es sind maximal 250 Zuschauer zugelassen. Eine Begrenzung für Gästefans gibt es nicht. Vor Ort müssen eure Daten hinterlegt werden, also plant bei der Anreise etwas mehr Zeit ein. In der Halle ist bis zum Platz und auf dem Weg zu den Toiletten eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Bitte haltet euch an die vorherrschenden Bestimmungen und die Anweisungen der Verantwortlichen des HSV 2000 Zerbst.

 

Anwurf in der Sporthalle „Zur Jannowitzbrücke“ ist am morgigen Samstag, 10.10.2020, 17:00. Schiedsrichter der Partie sind Thomas Blume von der HG 85 Köthen und Frank Müller vom HV Rot-Weiß Staßfurt. Beide pfiffen schon in der vergangenen Saison die Partie der Herren in Wittenberg.

 

Die weiteren Begegnungen:

 

Samstag, 10.10.2020

10:00 E-Jugend - Wacker Westeregeln

11:30 D-Jugend - Wacker Westeregeln

12:00 Wacker Westeregeln - C-Jugend

13:30 A-Jugend - HV Ilsenburg

 Am 3.10.20 reisten wir zum ersten Spiel der Saison nach Gommern.

Das Spiel gestaltete sich zu Beginn ausgeglichen. Die Gastgeber gingen in Führung und wir zogen nach. Aber ab der 10. Minute konnten wir uns langsam einen Vorsprung erarbeiten. Die 4 Zeitstrafen gegen uns, waren dabei nicht gerade hilfreich. Trotzdem gingen wir dann mit einer 13 : 16 Führung in die Halbzeitpause. 

Zum Anfang der 2. Halbzeit hatten wir das Spiel besser im Griff und konnten einen 5 Tore-Vorsprung halten. Dann kam in der 41. Minute das Aus für Jacob - die Rote Karte. Sein Spiel fehlte der Mannschaft merkbar und dies nutzten die gegnerischen Spieler, um bis zur 50. Minute auf 2 Tore aufzuschließen. Durch schnelle Tore von Chris Leon und Johannes konnten wir den Vorsprung wieder ausbauen. Trotz insgesamt 9 Zeitstrafen und einer Roten Karte gewannen wir mit 25 : 29.

Allerdings ist deutlich zu merken, dass wir wenig die Möglichkeit haben, mit der gesamten A-Mannschaft zu trainieren. Die Abwehrleistung müsste besser werden und die Wurfgenauigkeit beim Torabschluss.

Wie bedanken uns bei den Spielern der B-Jugend Jacob, Chris, Johannes und Luca für die Unterstützung.

Am kommenden Wochenende haben wie die Mannschaft aus Ilsenburg zu Gast in der Bodelandhalle. Wir freuen uns auf ein schönes Spiel.

Dirk

Es spielten:

Richard (TW), Luca (TW), Ryan (6), Jannik (1), Chris B., Leon, Alrik, Bruno, Cosmo, Jacob (4), Chris Leon (11), Johannes (7)

 

Heimauftakt gelungen - dominante Vorstellung gegen Weißenfels

 

Die Herren des Quedlinburger SV haben sich nach der Auftaktniederlage in Wernigerode eindrucksvoll zurückgemeldet. Im ersten Heimspiel der Saison konnte der Weißenfelser HV deutlich mit 39:29 (21:10) geschlagen werden.

 

Die Gäste konnten nur in der Anfangsphase kurz mithalten. Lucas Haucke erzielte nach 2 Minuten das 0:1 für die Weißenfelser. Beiden Mannschaften war eine gewisse Anfangsnervosität anzumerken, welche die Hausherren aber deutlich schneller ablegen konnten. Die Partie konnte direkt gedreht werden und der QSV setzte sich früh auf 3 Tore ab (5:2, 9.). Die Gastgeber gaben ab da an den Ton und kontrollierten die Partie. Hinten stand die von Jonny Marby angeführte Deckung dicht und vorn zog Till Sanne die Fäden, um seine Nebenleute erfolgreich in Szene zu setzen. Die Quedlinburger konnten sich kontinuierlich absetzen und die Führung auf 17:7 ausbauen (25.). Die Galligkeit vor dem eigenen Tor lässt sich besonders durch Christian Leweling belegen. Insgesamt 5-mal konnte er im Aufbauspiel der Gäste den Ball stehlen und den Konter einleiten. Diese nutzte unter anderem auch Kapitän Johannes Meusel, der bis zur Pause all seine 6 Würfe im gegnerischen Tor versenkte. Bis zur Halbzeit stieg der Vorsprung auf 21:10 an.

 

Trainer Nico Walter lobte in der Kabine seine Spieler, mahnte aber auch, weiterhin die Konzentration hochzuhalten. Zunächst schienen seine Worte noch in den Köpfen der Spieler zu stecken. Denn kurz nach dem Seitenwechsel konnte Leweling die Führung auf 15 Tore ausbauen (29:14, 40.). Die nun folgende Rotation auf der Platte sorgte kurzzeitig für einen Bruch im Spiel der Gastgeber. 3 schnelle Tore des WHV veranlassten Walter dazu, doch noch eine Auszeit zu nehmen. Diese sorgte zumindest dafür, dass sich das Spiel wieder stabilisierte. Durch einen 7-Meter von Florian Fricke setzte man sich nochmal auf 38:24 ab (55.). Die Schlussminuten gehörten dann, trotz teils doppelter Unterzahl, nochmal den Gästen, die das Endergebnis mit 39:29 nochmal etwas erträglicher gestalten konnten.

 

„Wir haben uns in eigener Halle schon etwas gegen Weißenfels ausgerechnet, dass wir aber so deutlich und souverän gewinnen, hat selbst mich überrascht,“ fasst Walter das Spiel zusammen. „Ich hoffe wir können die Leistung und die Stimmung nun ins Spiel in Zerbst transportieren.“

 

Der QSV springt mit diesem deutlichen Sieg auf Platz 5 der Tabelle. Die nächste Partie steht am kommenden Samstag an. Dann reisen die Männer zum punktgleichen HSV 2000 Zerbst.

 

Aufstellung: Muschalla (29 %), Winkler (30 %) - Knaofmone (1), Leweling (9/1), Sanne (2), Böttcher (7), Sorkalle, Fricke (5/1), Dickhut (1), Marby (2), Meusel (10), Buchholz, Tetzel, Herden (2)

 

Die weiteren Ergebnisse:

 

E-Jugend - Stahl Blankenburg 6:21 (3:11)

SV Eintracht Gommern - A-Jugend 25:29 (23:16)