Stadtwerke Quedlinburg Sport Cierpinsky EP Schubinsky Pixxelsolutions

03946 - 33 93 info@quedlinburger-sv.de

Willkommen beim Quedlinburger Sportverein e.V.

Ich möchte Mitglied werden!!

Ein Verein mit über 100jähriger Tradition. Die Geschichte des Quedlinburger Sportvereins - oder QSV, wie er kurz genannt wird - geht bis Anfang des vorigen Jahrhunderts zurück und gründet sich auf vier Fußballvereine, die 1904 in unserer damals steil aufwärts strebenden Stadt zu Hause waren: Hohenzollern, Britannia, Union und Fortuna. Diese Vereine schlossen sich bis 1914, wie sich aus Zeitungsunterlagen feststellen ließ, schrittweise zur "Sportvereinigung Quedlinburg" zusammen. Diese Gemeinschaft überdauerte den 1. Weltkrieg von 1914 - 18 und trat noch 1919 öffentlich in Erscheinung. Sie bezeichnete sich jetzt als "Sportvereinigung von 1904".

Am 3. Februar 1920 berichtete das "Quedlinburger Kreisblatt" über eine "Generalversammlung im `Fürst Blücher` am Waterlooplatz." Danach hieß der Verein "Sportverband" und umfasste bereits mehrere Abteilungen. Wie sich aus Zeitungsberichten weiter verfolgen lässt, wurde dann nach einer Versammlung am 23. Juli 1923 der Name "Sportverband 04" verwendet. Im Mittelpunkt stand der Fußball, aber auch andere Sportarten, wie Handball und Radfahren, wurden gepflegt. Neben der Turngemeinde GutsMuths von 1860 bestand der Quedlinburger Sportverband bis 1942. Dann erfolgte, was den Fußball angeht, aus kriegsbedingten Gründen (die meisten jungen Männer wurden zur Wehrmacht eingezogen) der Zusammenschluss mit dem Militärverein "Mars Preußen" zur "Sportgemeinschaft Quedlinburg". Im Spätsommer des Kriegsjahres 1944 wurde der offizielle Sport- und Spielbetrieb eingestellt.

Nachdem der Kreis Quedlinburg gemäß der Vereinbarung der alliierten Siegermächte ab 1. Juli 1945 zur sowjetischen Besatzungszone gehörte, wurde bald danach der Sportbetrieb auf örtlicher Ebene wieder zugelassen und im Rahmen der damaligen Freien Deutschen Jugend die "Fußballsparte Quedlinburg" gegründet. An frühere Traditionen durfte nicht angeknüpft werden. So entstand mit dieser Keimzelle die Betriebssportgemeinschaft Blauweiß der Saatzuchtgesellschaften (1947). Dann gab es mehrere BSG`n, in denen Fußball gespielt wurde. Aber die Entwicklung der leistungsstärksten Fußballabteilung führte schließlich zur Bildung der BSG Motor (1951) mit dem Meßgerätewerk als Trägerbetrieb, der sich sehr stark für die Belange des Fußballs einsetzte, aber auch andere Sportarten förderte. Nach der Wende 1990, die mit der Auflösung der Betriebssportgemeinschaften verbunden war, wurde der Sportverband 04 Quedlinburg wiedergegründet und neue sportliche Heimat der meisten Mitglieder der ehemaligen BSG Motor. 1994 fusionierte der Sportverband 04 mit dem Verein Empor Quedlinburg zum Quedlinburger Sportverein e.V..

Der heutige Verein zählt 335 Mitglieder und umfasst die Abteilungen:

  • Fußball mit 235 Mitgliedern
  • Handball mit 85 Mitgliedern
  • Gesundheitssport mit 13 Mitgliedern
Abteilung Fussball
Abteilung Handball

Quedlinburger SV | letzte News

  • 1
  • 2
  • 3

Nach der doch überraschenden Auswärtspleite in Hadmersleben möchte der QSV nun gegen Wulferstedt zurück in die Erfolgsspur finden. Die Vorzeichen stehen recht positiv, da Mannschaftskapitän und Mittelfeld-Motor Sebastian Stosch nach Gelb-Sperre zurückkehrt. Ebenfalls kehrt Erik Brahmann nach abgesessener Gelb-Sperre zurück. Beide werden wie gewohnt mit vollen Einsatz in die Partie gehen und das Spiel vor allem durch ihre physische Präsenz bereichern. Fraglich ist nur ob Erik Schmidt, nach einer hartnäckigen Leistenverletzung, zurück in die erste Elf kehren kann. Die Hausherren kommen...

weiterlesen ...

  Serie reißt in Handmersleben   Am Samstagnachmittag musste der Quedlinburger SV eine herbe Schlappe beim TSV Hadmersleben hinnehmen. Trainer Uwe Schwierske erwarete die Gastgeber mit einer extrem tiefstehenden Abwehr sowie langen Bällen im Angriff. Genau dies sollten die Mittel des TSV werden 3 Punkte zu Hause zu behalten. Ebenfalls warnte Schwierske vor dem Spiel vor Yves Reiser und Patrick Darius welche die torgefährlichsten Spieler in des Gegners Reihen sind. So erzielt Yves Reiser in der 55. Minute den Treffer des Tages.   Im ersten...

weiterlesen ...

QSV zu Gast in Hadmersleben Nach den zwei erfolgreichen Spitzenbegegnungen am Osterwochenende heißt es nun, beim abstiegsgefährdeten TSV Hadmersleben die Siegesserie von nunmehr neun Pflichtspielen in Folge auszubauen. Einfach wird dies freilich nicht, denn die Gastgeber werden sich nach Kräften wehren und selbst versuchen, wenigstens einen Punkt in der Börde zu behalten, da sie mitten im Kampf gegen den Abstieg stecken. Im Hinspiel trennten sich unsere Jungs nach einer sichergeglaubten 2:0-Führung letztlich nur 2:2 von den Grün-Weißen und waren am Ende froh, nicht...

weiterlesen ...

Souverän durch das Osterfest      Auch in Osterwieck ein klarer Sieg   Nach dem spektakulären 6:1 Heimsieg über Germania Wernigerode gingen die Bodestädter mit breiter Brust in das zweite Top-Spiel zu Ostern. Der Gegner war der Tabellenzweite, die Eintracht aus Osterwieck. Trotz einiger namhafter Ausfälle wie beispielsweise Erik Schmidt, Steven Matthes oder Pascal Scheffler konnte Trainer Uwe Schwierske eine schlagkräftige Truppe aufbieten. Die Gäste legten von der ersten Minute an los sich Chancen zu erarbeiten, diese Bemühungen sollten auch rasch belohnt werden. Knapp eine...

weiterlesen ...

Quedlinburger SV - Germania Wernigerode 6:1 (3:0) Eine rundum überzeugende Leistung boten die Jungs von Trainer Uwe Schwierske den 127 Zuschauern. Sehr zur Freude der QSV-Fans fielen die Tore in der Lindenstraße wieder wie reife Früchte und die Sieges-Serie der Blau-Weißen hielt weiter an. Diesmal erzielten die Treffer Michel Albrecht (18., 28.), Erik Schmidt (21.), Willi Paul (59.), Erik Brahmann (74.), Michel Sauerzapf (76.). Für die Gäste traf Lucas Ulrich zum zwischenzeitlichen 4:1 (62.). Nicht unerwähnt bleiben soll Martin Werner, der mit einigen Glanzparaden...

weiterlesen ...

Eintracht Osterwieck - Quedlinburger SV 1:3 (0:1) Auch das zweite Spitzenspiel am Osterwochenende entschieden unsere Jungs für sich und konnten bis auf einen Punkt auf den zweiten Tabellenplatz aufrücken, wobei unsere Blau-Weißen ein Spiel weniger ausgetragen haben. Marvin Steller (14.), Weliko Paul (55.) und Franz Hentschel (71.) erzielten die 3:0- Führung, bevor Kevin Hildach noch etwas Kosmetik betreiben konnte. Somit konnte die Serie auf nun neun Pflichtspielsiege in Folge ausgebaut werden, und Abteilungsleiter Rene Hamann bekam drei Punkte als nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Glückwunsch, Jungs!

weiterlesen ...

Hoch erfreut sind Vorstand und Abteilungsleiter Rene Hamann darüber, dass Ingo Vandreike als Nachfolger unseres verdienstvollen Trainers Uwe Schwierske verpflichtet werden konnte. Ingo übernimmt ab 01.07.2017 das Traineramt der ersten Männermannschaft. Der 41-jährige erlernte das Fußball-ABC in seinem Geburtsort Edemissen (bei Einbeck) sowie in der Jugendabteilung des BTSV Eintracht Braunschweig. Beim heutigen Zweitligisten spielte Ingo dann bis 1999 im Herrenbereich in der Ober- und Regionalliga. Weitere Stationen als aktiver Spieler waren der VfL Wolfsburg II (Oberliga), der MTV Gifhorn (Oberliga) und...

weiterlesen ...

QSV gewinnt in Heudeber 4:0 (1:0) Viel brauchten die Quedlinburger nicht zu machen, um  den Tabellenletzten SC Heudeber auf dessen Platz klar mit 4:0 zu besiegen. Der QSV gewann damit das sechste Punktspiel in Folge und bleibt weiter Tabellendritter. Die Tore schossen Weliko Paul (2), Michel Kunath und Marvin Steller. Bericht folgt später.

weiterlesen ...

QSV muß am Sonnabend nach Heudeber Das nächste Auswärtsspiel in der Saison 2016/17 in der Landesklasse (3) muß der QSV am Sonnabend beim Tabellenletzten SC Heudeber bestreiten. Auch da gilt volle Konzentration, um das Punktekonto weiter aufzubessern. Gleich drei Verfolger warten auf einen Ausrutscher unserer Elf, um sie vom dritten Tabellenplatz zu verdrängen. Den hat sich unsere Mannschaft durch eine erfreuliche Erfolgsserie verdient erkämpft und wird ihn auch entsprechend verteidigen. Dabei ist die Begegnung am Sonnabend gegen den Mitaufsteiger eine der objektiv...

weiterlesen ...

Sponsoren

  • Stadwerke Quedlinburg
  • Sport Cierpinsky
  • EP Media Park Schubinsky
  • weitere Förderer des Quedlinburger SV ...

Interesse am Quedlinburger SV?! Na dann ...

JETZT Mitglied werden!!